Demnächst

THE GREEN KNIGHT

Sir Gawain (Dev Patel) ist der rücksichtslose und eigenwillige Neffe von König Arthur (Sean Harris). Als der Green Knight (Ralph Ineson) an den Hof kommt, ein gigantischer Mann mit Smaragdhaut, nimmt Sir Gawain die Herausforderung an und stellt sich dem Fremden. Der Green Knight verliert seinen Kopf – und ein Jahr später ist die Zeit für Sir Gawain gekommen, sich ihm erneut zu stellen. Er bricht auf und muss auf seiner Reise zum Green Knight gegen Geister, Riesen, Diebe und Intriganten kämpfen. Er muss zu sich selbst finden und er muss seiner Familie und dem Königreich beweisen, dass er ein Held ist. Auf Gawain wartet die ultimative Herausforderung.

„The Green Knight“ ist eine moderne Variante der klassischen Geschichte von den Rittern der Tafelrunde.

 

 

ab dem 29.07. in engl. OmU bei uns im Kino

Generation Beziehungsunfähig

Tim (Frederick Lau) hat wie die meisten Singles seiner Generation ein
„Problem“: Er ist angeblich beziehungsunfähig. Doch diesen Status benutzt
er nur zur Rechtfertigung seines Lebensstils. Nach Dates meldet er sich
nicht mehr und swipt lieber zur nächsten Frau, die hoffentlich auch so wie
auf ihrem Profilfoto aussieht. Doch als er sich in sein weibliches Spiegelbild
Ghost (Luise Heyer) verliebt, befindet er sich auf einmal auf der anderen
Seite der Dating-Hölle. Und während Tim noch glaubt, er stelle sich mit
seinen Annäherungsversuchen extrem smart an, ist er schon längst von ihr
geghostet worden. Denn Ghost hat leider so gar keine Lust auf einen
romantischen Tim.

HOME

Marvin Hacks (Jake McLaughlin) saß 17 Jahre lang hinter Gittern und nun ist es so weit, er darf wieder nach Hause. Mit seinem Skateboard und dem Trainingsanzug, den er trug, als er als Teenager verhaftet wurde, macht er sich auf den Weg nach Newhall. Dort angekommen erwartet ihn seine schwerkranke Mutter Bernadette (Kathy Bates) in dem gleichen, mittlerweile heruntergekommenen Haus seiner Kindheit. Doch Marvin bemerkt schnell, dass die Bewohner der Kleinstadt auch nach fast 20 Jahren nicht vergessen haben, was Marvin einst ins Gefängnis brachte. Ganz besonders großer Hass kommt ihm vom Flintow-Clan entgegen. Doch wenn Marvin einst aus seiner Zeit im Knast gelernt hat, dann, dass er sich den Konsequenzen seines Handelns stellen muss. Also ist er nun auch bereit, sich den Auswirkungen seiner Vergangenheit zu stellen, mit allem, was dazugehört. Er erträgt alles, jede auch nur kleinste Schikane und jeden Stein, der ihm in den Weg gelegt wird – was besonders bei der jungen Delta Flintow (Aisling Franciosi) ankommt, die ihn fortan mit anderen Augen sieht.

 

 

ab dem 29.07. bei uns im Kino

Die Adern der Welt

Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters Erdene (Yalalt Namsrai) müssen der 12-jährige Amra (Bat-Ireedui Batmunkhw), seine Schwester Altaa (Algirchamin Baatarsuren) und seine Mutter Zaya (Enerel Tumen) in der mongolischen Steppe einen neuen Weg für die Zukunft finden. Um in der Steppe bleiben zu dürfen, sehen sie sich zudem dem Kampf gegen eine internationale Minengesellschaft ausgesetzt, die ihnen ihren Lebensraum streitig machen will. Doch neben dem traditionellen Leben hat Amra noch einen großen Traum: Er will eines Tages mal im Fernsehen in der Show „Mongolia’s Got Talent“ auftreten. Kann er den Kampf seines Vaters fortsetzen, der sich als Anführer gegen das Bergbauunternehmen gestellt hat, und gleichzeitig seinen Traum verwirklichen?

 

 

ab dem 29.07. bei uns im Kino

Alles ist eins. Außer der 0.

Wau Holland gründete 1981 zusammen mit anderen deutschen Hackern den legendären Chaos Computer Club. Der setzt sich insbesondere für den Schutz privater Daten, Informationsfreiheit und die Hacker-Ethik ein. Doch besonders durch spektakuläre Aktionen und Hacks und durch Verstrickungen mit Geheimdiensten erlangten sie eine größere Bekanntheit. Dabei steht für den Club vor allem eins im Mittelpunkt: Die Digitalisierung soll nicht nur als Heilsbringer für die moderne Gesellschaft angesehen werden, sondern auch als Regierungstechnik, die unmittelbar mit dem gesellschaftlichen Zusammenhalt korreliert. In Klaus Maecks und Tanja Schwerdorfs Dokumentarfilm wird die Geschichte der Hacker und des Clubs von den Protagonisten persönlich erzählt.

 

 

ab dem 29.07. bei uns im Kino

HIMMEL ÜBER DEM CAMINO – DER JAKOBSWEG IST LEBEN!

Sechs Menschen aus Australien und Neuseeland machen sich auf den Weg, um den legendären Jakobsweg zu pilgern. Sie sind alle sechs sehr unterschiedlich, doch sie eint das Motiv, nicht nur an ihre körperlichen Leistungsgrenzen gehen zu wollen, sondern auch ganz persönliche Schicksalsschläge, die sie kürzlich erlitten haben, verarbeiten zu wollen. Auf dem berühmten 800 Kilometer langen Pilgerweg durch Spanien wollen sie Antworten finden und lernen, mit ihrer Trauer umzugehen. Die Filmemacher Noel Smyth und Fergus Grady begleiten sie dabei.

 

 

ab dem 29.07. bei uns im Kino

Fabian oder der Gang vor die Hunde

Im Berlin des Jahres 1931 lässt sich der Germanist und Werbetexter Jakob Fabian (Tom Schilling) durch das Leben treiben. Während er tagsüber für die Werbung einer Zigarettenfirma zuständig ist, ist er nachts oft mit seinem Studienkollegen Labude (Albrecht Schuch) unterwegs und macht die Unterweltkneipen, Bordelle und Künstlerateliers unsicher. Das sorglose Leben der beiden jungen Männer wird durch eine durch Kommunisten und Nationalsozialisten geteilte Gesellschaft zunehmend bedroht und auch Labude träumt davon, dass die Klassen gegen die Obrigkeit revolutionieren. Fabian kann mit dem politischen Umbruch nicht viel anfangen und kommentiert die Geschehnisse ironisch. Eines Tages trifft er in einem Atelier auf Cornelia (Saskia Rosendahl) und verliebt sich auf den ersten Blick in sie. Fabians naives Leben nimmt eine dramatische Wendung, als er einer Entlassungswelle zum Opfer fällt, Cornelias Karriere als Schauspielerin jedoch an Fahrt aufnimmt…

Basiert auf Erich Kästners Roman „Der Gang vor die Hunde“, der eine Rekonstruktion von der Urfassung des Romans „Fabian“ ist.

 

 

ab 5.8. bei uns im Kino

Abseits des Lebens

Edee Holzer (Robin Wright) hat einen schmerzhaften Verlust erlitten. Er erschüttert sie dermaßen, dass sie alle ihre persönlichen Beziehungen beendet und ihren Wohnort wechselt. Fortan lebt Edee in der Einsamkeit der Rocky Mountains. Es ist wunderschön in dieser weitläufigen Berglandschaft und nichts erinnert Edee hier an früher. Doch es ist auch sehr gefährlich, dort zu leben. Die Natur ist wunderschön und gnadenlos zugleich. Edee gerät in große Gefahr und überlebt nur, weil sie rechtzeitig vom einheimischen Jäger Miguel (Demián Bichir) gefunden wird. Miguel bringt ihr bei, wie sie jagen und in der Wildnis überleben kann. Ihre schmerzhaften Erinnerungen zu verarbeiten, bleibt jedoch ganz allein ihre Aufgabe.

 

 

ab dem 05.08. bei uns im Kino

KAISERSCHMARRNDRAMA

Es wird eng für Bayerns bekanntesten Provinzpolizisten Franz Eberhofer: Freund Rudi quartiert sich bei ihm ein und gibt ihm die Schuld, nach einem Unfall nie mehr laufen zu können, obwohl er als geheilt gilt. Und Dauerfreundin Susi hat sich ausgerechnet mit dem verhassten Bruder Leopold zu einem furchterregenden Bauprojekt verbündet: Ein Doppelhaus für die gesamte Familie auf dem Eberhoferhof.
 

ab dem 05.08.2021 bei uns im Delphi Arthaus Kino

QUO VADIS, AIDA?

Im Juli 1995 lebt Aida (Jasna Đuričić) in Srebrenica und arbeitet als Übersetzerin für die UNO. Als die serbische Armee die Macht übernimmt, muss auch ihre Familie wie viele andere Tausende Menschen in einem Lager der UN nach Schutz suchen. Im Zuge der politischen Verhandlungen muss Aida teils hochbrisante Informationen übersetzen, deren fatale Auswirkungen sie zunehmend erschrecken. Also versucht sie einen Weg zu finden, wie sie ihre Familie und andere Leidensgenossen retten kann…

 

 

ab 05.08. bei uns im Kino

DREAM HORSE

Jan (Toni Collette) fristet tagsüber ein Leben als Kassiererin, während sie abends als Barkeeperin im örtlichen Pub aushilft. Aufregend ist ihr Leben schon lange nicht mehr: Die Kinder sind aus dem Haus und ihr Mann Brian (Owen Teale) ist kaum noch vom Fernseher wegzukriegen. Doch einen kleinen Traum hat Jan noch: Sie will in ihrem walisischen Dorf ein Rennpferd züchten. Mit sehr wenig Geld und ohne Erfahrung überzeugt Jan ihren Mann und den Buchhalter Howard (Damian Lewis) von ihrer Sache. Das Trio gründet ein Syndikat, das die Kosten für das Pferd untereinander teilt. Doch es dauert nicht lange und sie muntern mit ihrer Begeisterung die gesamte Nachbarschaft dazu auf, ihre ohnehin schon geringen Einkünfte zu teilen, um ein Pferd zu schaffen, dass es mit der Elite aufnehmen kann. Während das Rennpferd „Dream Alliance“ in den Ranglisten immer weiter aufsteigt, treten Jan und die Dorfbewohner in einem Rennen um die nationale Meisterschaft gegen die Rennelite an.

 

 

ab dem 12.08. bei uns im Kino

DIE WELT WIRD EINE ANDERE SEIN

Asli (Canan Kir) trifft Saeed (Roger Azar) zum ersten Mal Mitte der 90er Jahre auf einem Rummelplatz, als er kurz vor Beginn der Fahrt ängstlich aus einem Karussell steigt. Kennengelernt haben sie sich beim Flaschendrehen auf einer Party in ihrem Studentenwohnheim. Asli ist fasziniert von Saeeds Charisma und Selbstbewusstsein. Die beiden Studenten heiraten heimlich, obwohl Aslis Mutter gegen die Beziehung ist. In einer Hamburger Moschee versprechen sie sich, zusammenzubleiben und die Geheimnisse des jeweils anderen zu bewahren. Gefangen zwischen Selbstbehauptung und Anpassung an das traditionelle Elternhaus und aufopferungsvoller Liebe, versucht Asli, ihren eigenen Weg im Leben zu finden. Dann verschwindet Saeed. Seine Entscheidung verändert Aslis Leben – bevor sie die ganze Welt erschüttert.

 

 

ab dem 12.08. bei uns im Kino

NAHSCHUSS

In der DDR lässt es sich für den bekennenden Kommunisten Franz Walter (Lars Eidinger) gut leben. So kommt es für ihn wie gerufen, als er nach seiner Promotion an der Berliner Humboldt Universität ein Jobangebot beim Auslandsnachrichtendienst des Arbeiter- und Bauern-Staats erhält. Der Job bietet viele Vorzüge, also lässt er sich blenden und wird Teil des Geheimdienstes. Gemeinsam mit seiner Freundin Corina (Luise Heyer) genießt er fortan das angenehme Leben und findet in seinem Vorgesetzten Dirk (Devid Striesow) sogar einen neuen Freund und Mentor. Wo es in seiner Tätigkeit anfangs nur um reine Informationsbeschaffung geht, verlangen die Aufträge nach und nach immer mehr von Franz und er ist gezwungen, zu Mitteln zu greifen, die er nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Gerade als er sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere befindet, kommen ihm moralische Zweifel an seiner Tätigkeit und er will aussteigen. Doch im Netz aus Unterdrückung, Erpressung und Befragung ist er Opfer und Täter zugleich und es gibt für ihn kein Entkommen…

Inspiriert von der Lebensgeschichte des Dr. Werner Teske. Er wurde 1981 zum Tode verurteilt und starb durch den sogenannten „Nahschuss“. Sein Tod gilt als die letzte Hinrichtung in der Geschichte der DDR.

 

 

ab dem 12.08. bei uns im Kino

NEW ORDER

Eine verschwenderische Hochzeit der Oberschicht gerät während eines in den umliegenden Stadtvierteln tobenden Aufstands des Klassenkampfes aus den Fugen: Marianne (Naian González Norvind), Tochter der reichen Novello-Familie, will den aufstrebenden Architekten Alan (Darío Yazbek) heiraten, doch die Vorbereitungen auf die Feierlichkeiten werden von allerlei Ereignissen unterbrochen, etwa dem ehemaligen Angestellten Rolando (Eligio Meléndez), der um Geld für eine Operation für seine Frau bittet. Mariannes Mutter Rebeca (Lisa Owen) weist Rolando zunächst ab, doch die Braut möchte ihm unbedingt helfen…

 

 

ab dem 12.08. bei uns im Kino

MATTHIAS & MAXIME

Max (Xavier Dolan) und Matthias (Gabriel D’Almeida Freitas) sind schon miteinander befreundet, seit sie kleine Kinder sind. Nichts und niemand kann sie trennen. Doch leider passiert genau das, Max wird für lange Zeit nach Australien gehen. Kurz bevor die Reise losgeht, zieht es die beiden mit ihren Freunden von einer Party zur nächsten. Eine Freundin von ihnen ist Filmstudentin und sucht für ihren Film noch zwei Darsteller. Kurzerhand werden die beiden Freunde engagiert. Doch die Sache hat einen Haken: Matthias und Maxime müssen sich vor laufender Kamera küssen. Nach diesem scheinbar harmlosen Kuss setzt ein immer wiederkehrender Zweifel ein, der die beiden mit ihren Vorlieben konfrontiert und ihr Leben aus dem Gleichgewicht bringt.

 

 

nach dem Lockdown bei uns im Kino

GUNDA

Pures, unaufdringliches Dokumentarfilmkino, das ohne erhobenen Zeigefinger Empathie weckt. Ein wichtiger Film zur richtigen Zeit.

Der Dokumentarfilm in der Regie von Victor Kossakovsky erzählt die Geschichte des Zuchtschweins Gunda und die Aufzucht ihrer Ferkel. Ohne Kommentar und (fast) ohne Menschen. Mit der klaren Reduktion auf die Perspektive von Nutztieren, die in einer maximal artgerechten Haltung aufwachsen dürfen, gelingt dem Film das vielleicht eindrücklichste Plädoyer für die Bedeutung des Tierschutzes.

Mit GUNDA ist dem Filmemacher Victor Kossakovsky und seinem Team ein Dokumentarfilm gelungen, der die größtmögliche Nähe zu seinen Protagonist*innen schafft, ohne sie mit einem zusätzlichen Kommentar oder Score inszenatorisch und künstlich zu erzeugen. Die exzellente Kamera von Egil Håskjold Larsen und Kossakovsky selbst ist immer ganz dicht bei Gunda und den anderen portraitierten Hoftieren und lässt einen seltenen unmittelbaren Einblick in den „Alltag“ der Tiere zu

 

 

ab dem 19.08. bei uns im Kino

PROMISING YOUNG WOMEN

Das Leben von Cassie (Carey Mulligan) ist auf den ersten Blick ein Scherbenhaufen: Mit 30 Jahren lebt sie immer noch bei Eltern Stanley (Clancy Brown) und Susan (Jennifer Coolidge) und langweilt sich bei ihrer Arbeit in einem Coffee Shop. Doch nachts führt sie ein geheimes Doppelleben: Sie besucht Bars und Clubs, wo sie so tut, als wäre sie stockbetrunken, um sich von „hilfsbereiten“ Männern nach Hause nehmen zu lassen, wo sie ihnen dann eine gehörige Lektion erteilt. Der Grund für Cassies Rachemission ist ihre Freundin Nina, die an der Medizin-Uni, an der die beiden studiert haben, sexuell missbraucht wurde, was damals allerdings unter den Teppich gekehrt wurde…

 

 

ab dem 19.08. bei uns im Kino

THE FATHER

Der unabhängige Anthony (Anthony Hopkins) lehnt auch im Alter und zunehmend von Demenz geplagt jegliche Hilfe von seiner Tochter Anne (Olivia Colman) ab. Diese Hilfe wird aber unabdingbar, als Anne beschließt, mit ihrem Mann Paul (Rufus Sewell) nach Paris zu ziehen, und Anthony somit allein in der Wohnung zurückbleiben müsste, in der Anne und Paul mit ihm leben. Dass das nicht funktionieren wird, wird schon daran deutlich, dass Anthony immer wieder sehr durcheinanderkommt. Er wundert sich etwa über den unbekannten Mann (Mark Gatiss), der auf einmal im Wohnzimmer sitzt und behauptet, sein Schwiegersohn Paul zu sein. Und selbst die Frau (Olivia Williams), die kurz darauf nach Hause kommt und behauptet seine Tochter Anne zu sein, erkennt er nicht. Die Pflegerin Laura (Imogen Poots) soll Anthony helfen, doch auch wenn er sich anfangs charmant gibt: Er hat bereits zuvor andere Pflegerinnen mit seinen Stimmungsschwankungen vergrault…

 

 

ab dem 26.08. bei uns im Kino

DIE UNBEUGSAMEN

In der Bonner Republik der 1950er Jahre waren vor allem Männer für das politische Tagesgeschäft zuständig. Frauen mussten sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen mit harter Pionierarbeit gegen erfolgsverwöhnte Männer erkämpfen. Sexismus und Herabsetzung waren an der Tagesordnung, doch davon ließen sie sich nicht beeindrucken. In dem Dokumentarfilm von Torsten Körner kommen die Politikerinnen von damals und heute zu Wort und erinnern sich an die turbulente Zeit.

 

 

ab dem 26.08. bei uns im Kino

Curveball – Wir machen die Wahrheit

Der BND-Biowaffenexperte Wolf (Sebastian Blomberg) ist felsenfest davon überzeugt, dass der Irak heimlich und trotz der UN-Kontrollen noch immer Anthrax-Viren produziert. Wie praktisch, dass ihm sein Vorgesetzter Schatz (Thorsten Merten) kurz darauf mitteilt, dass er nun als Führungsoffizier für den irakischen Asylbewerber Rafid Alwan (Dar Salim) zuständig ist. Rafid behauptet, brisante Informationen zu haben: Laut seiner Aussage soll er als Ingenieur an Saddam Husseins geheimen Biowaffenprogramm mitgearbeitet haben. Falls sich diese Behauptung als wahr herausstellt, wäre das für den BND und für den Rest der Welt eine Sensation. Schließlich hätte der deutsche Nachrichtendienst diese Informationen aus erster Hand, noch vor der amerikanischen CIA! Von nun an nutzt jede der beteiligten Organisationen die Behauptung für ihre Zwecke. Eine konstruierte Geschichte wird so immer mehr zu einer Realität, die die Weltpolitik in ihren Grundfesten erschüttert.

Basiert auf einer wahren Geschichte.
 

 

ab dem 26.08. bei uns im Kino

DER ROSENGARTEN VOM MADAME VERNET

Eva (Catherine Frot) war einst die weltweit größte Züchterin von Rosen. Schon ihr Vater war ein begnadeter Rosenmeister und brachte ihr die Kunst von Kindesbeinen an näher. Nun führt sie alleine die traditionsreiche Gärtnerei in Burgund, herrscht über die Blumenfelder und über das voller Duftproben steckende Landhaus. Doch die goldenen Zeiten sind längst vorbei. Ihre letzte Auszeichnung mit der „Goldenen Rose“ liegt schon acht Jahre zurück, genau so lange ist es ungefähr her, als ihr Geschäft das letzte Mal so richtig gebrummt hat. Heute steht sie kurz vor dem Bankrott. Schuld daran ist auch Konkurrent und Großzüchter Constantin Lamarzelle (Vincent Dedienne). Ihre treue Sekretärin Vera (Olivia Côte) glaubt eine gute Idee zu haben, um die Vernet Roses zu retten. Sie engagiert Samir (Fatsah Bouyahmed), Nadège (Marie Petiot) und Fred (Melan Omerta), drei Obdachlose ohne gärtnerische Fähigkeiten – dafür wissen sie alles über Diebstähle und Einbrüche. Mit ihrer Hilfe entführt Eva eine der seltensten Rosen aus Lamarzelles Imperium, denn nur mit ihr kann sie eine neue Rosenkreation erschaffen, die ihr ganz bestimmt eine neue „Goldene Rose“ bescheren wird…
 

 

ab dem 26.08. bei uns im Kino

JE SUIS KARL

Ein Terroranschlag in Berlin erschüttert Deutschland. Ganz direkt betroffen ist Maxi (Luna Wedler). Sie hat ihre Mutter, ihre zwei jüngeren Brüder und ihr Heim verloren. Nur sie und ihr Vater Alex (Milan Peschel) haben überlebt. Beide versuchen nun einen Weg zu finden, wie sie mit ihrer Trauer umgehen können. Doch nichts scheint zu helfen. Beide sind traumatisiert, vor allem Alex, der das Paket angenommen hat, in dem die Bombe war. Erst durch die Mitarbeit bei einer politischen Bewegung findet Maxi neuen Lebensmut, denn dort lernt sie den charismatischen Studenten Karl (Jannis Niewöhner) kennen, der sie mit auf ein europäisches Studententreffen in Prag nimmt. Er hilft ihr, mit ihrer Angst und ihrem Trauma fertig zu werden. Doch Karl hat große Pläne, Europa zu verändern und Maxi ist der Schlüssel. Und Maxi erkennt in ihrer Wut und Trauer nicht, mit wem sie sich da eingelassen hat…

 

 

ab dem 16.09. bei uns im Kino

DUNE

Paul Atreides (Timothee Chalamet) siedelt gemeinsam mit seinem Vater Herzog Leto (Oscar Isaac), seiner Mutter Lady Jessica (Rebecca Ferguson) und dem gesamten Hauststand des Adelshauses Atreides auf den Planeten Arrakis um, der auch als Dune bekannt ist. Dort sollen die Atreides sicherstellen, dass das Spice, eine Droge, die intergalaktische Reisen erst möglich macht und nur auf Arrakis zu finden ist, weiter abgebaut wird. Doch die Reise nach Arrakis entpuppt sich als Falle, die Baron Vladimir Harkonnen (Stellan Skarsgård) den Atreides gemeinsam mit dem Herrscher des galaktischen Imperiums gestellt hat. Paul muss gemeinsam mit seiner Mutter in die endlosen Wüsten von Dune fliehen, wo er auf die geheimnisvollen Fremen um deren Anführer Stilgar (Javier Bardem) trifft, ein nomadisches Wüstenvolk, das auf die Ankunft eines prophezeiten Erlösers wartet…

Die Neuverfilmung des gleichnamigen, populären Sci-Fi-Romans von Frank Herbert.

 

 

ab dem 16.09. bei uns im Kino

SCHACHNOVELLE

Als Wien 1938 von den Nationalsozialisten besetzt wird, versucht der Anwalt Josef Bartok (Oliver Masucci) noch zusammen mit seiner Frau Anna (Birgit Minichmayr) in die USA zu fliehen, doch die Mühe war umsonst – er wird von der Gestapo verhaftet und ins Hotel Metropol gebracht. Da Bartok das Vermögen des Adels verwaltet, soll er im Hauptsitz der Geheimen Staatspolizei dem Leiter der Behörde Franz-Josef Böhm (Albrecht Schuch) Zugang zu einigen Konten der Aristokraten ermöglichen. Der Jurist ist jedoch standhaft und weigert sich, egal in welcher Form auch immer, mit der Gestapo zu kooperieren. Die anschließende Isolationshaft zermürbt Bartok zunehmend. Als er zufällig in Besitz eines Schachbuches gerät, beginnt sich das Blatt zu wenden…

Verfilmung der gleichnamigen Novelle von Stefan Zweig, die erstmals 1941 erschien.

 

 

ab dem 23.09. bei uns im Kino

HELDEN DER WAHRSCHEINLICHKEIT

Soldat Markus (Mads Mikkelsen) kehrt nach dem Tod seiner Frau bei einem Zugunglück nach Dänemark zurück. Er muss sich nun alleine um die jugendliche Tochter Mathilde (Andrea Heick Gadeberg) kümmern. Dabei will er vor allem eines: Seine Ruhe und ab und zu seine Trauer mit viel Bier runterspülen. Doch er hat nicht mit dem Mathematiker Otto (Nikolaj Lie Kaas), seinem Kollegen Lennart (Lars Brygmann) und dem Hacker Emmenthaler (Nicolas Bro) gerechnet, die eines Tages unvermittelt vor seiner Tür stehen. Die drei sehen nicht gerade aus wie das blühende Leben und scheinen das Pech förmlich anzuziehen, doch sie eint ein großes Talent: Sie können rechnen! Und dabei haben sie eine bahnbrechende Entdeckung gemacht: Laut ihren Berechnungen ist Markus‘ Frau nicht zufällig gestorben. Vielmehr ist die Entgleisung des Zuges, die das Leben seiner Frau forderte, kein Unfall gewesen. Die Beweiskette der drei Männer, an deren Ende eine Bande namens „Riders Of Justice“ steht, ist eindeutig und weckt die Rachlust von Markus…
 

 

ab dem 23.09. bei uns im Kino

TOUBAB

Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis freut sich Babtou (Farba Dieng) auf einen Neuanfang: Mit seinem Kumpel Dennis (Julius Nitschkoff) will er die Freiheit genießen, die Welt umarmen und sich nie wieder mit deutschen Behörden herumschlagen müssen. Doch als seine spontane Willkommensparty eskaliert, findet sich Babtou noch am selben Abend in Handschellen wieder. Er wird mit einer unerwartet dramatischen Nachricht konfrontiert: Wegen wiederholter Straftaten soll er in sein „Heimatland“, den Senegal, abgeschoben werden. Doch Babtou kennt den Senegal nur aus den Erzählungen seines Vaters, er ist in Deutschland geboren, seine Heimat ist Frankfurt. Um die drohende Abschiebung in letzter Sekunde zu verhindern, sind Babtou und Dennis zu allem bereit.

 

 

ab dem 23.09. bei uns im Kino