Premièren

ATOMKRAFT FOREVER

Sondervorstellung ATOMKRAFT FOREVER mit anschließender Podiumsdiskussion. Teilnehmer beim Podium: Fritz Mielert, Umweltreferent des BUND Baden-Württemberg und Dr. med. Jörg Schmid, IPPNW Stuttgart am Mittwoch 15.09. um 18:00 Uhr im Delphi Arthaus Kino

2022 steigt Deutschland endgültig aus der Atomkraft aus: Das letzte Atomkraftwerk wird abgeschaltet, weil die Erfahrung von Fukushima gezeigt hat, dass das Risiko zu hoch ist und die Technik nicht beherrschbar. Doch dass damit das nukleare Problem gelöst wäre, erweist sich bei genauerer Betrachtung als Illusion: Zigtausende Tonnen radioaktiver Müll, dessen Lagerung völlig unklar ist. Gefährlicher Rückbau der Kraftwerke, der Jahrzehnte dauern und viele Milliarden Euro verschlingen wird. Und europäische Nachbarn, die an der vermeintlich sauberen Kernenergie festhalten: Von 27 EU-Staaten betreiben 13 Atomkraftwerke – und der Ausbau geht weiter.

JE SUIS KARL

Premiere des Films JE SUIS KARL in Anwesenheit von Regisseur Chrsitian Schwochow und Drehbuchautor Thomas Wendrich am Do 16.09. um 20:30 Uhr im atelier am bollwerk

Ein Terroranschlag in Berlin erschüttert Deutschland. Ganz direkt betroffen ist Maxi (Luna Wedler). Sie hat ihre Mutter, ihre zwei jüngeren Brüder und ihr Heim verloren. Nur sie und ihr Vater Alex (Milan Peschel) haben überlebt. Beide versuchen nun einen Weg zu finden, wie sie mit ihrer Trauer umgehen können. Doch nichts scheint zu helfen. Beide sind traumatisiert, vor allem Alex, der das Paket angenommen hat, in dem die Bombe war. Erst durch die Mitarbeit bei einer politischen Bewegung findet Maxi neuen Lebensmut, denn dort lernt sie den charismatischen Studenten Karl (Jannis Niewöhner) kennen, der sie mit auf ein europäisches Studententreffen in Prag nimmt. Er hilft ihr, mit ihrer Angst und ihrem Trauma fertig zu werden. Doch Karl hat große Pläne, Europa zu verändern und Maxi ist der Schlüssel. Und Maxi erkennt in ihrer Wut und Trauer nicht, mit wem sie sich da eingelassen hat…

HINTER DEN SCHLAGZEILEN

Premiere HINTER DEN SCHLAGZEILEN in Zusammenabreit mit dem Deutschen Journalisten-Verband Baden Würrtemberg in Anwesenheit von Regisseur Daniel Sager am So 19.09. um 15:30 Uhr Begrüßung durch Markus Pfalzgraf,  1. Landesvorsitzende des DJV BW. Im Anschluss moderiert dann Gregor Schwarz, der Geschäftsführer des DJV BW.

Die Investigativ-Journalisten der Süddeutschen Zeitung haben international einen sehr guten Ruf, nicht zuletzt wegen ihrer Mitarbeit an den Enthüllung der Panama Papers, mit denen die Öffentlichkeit über umfangreiche Steuervermeidung und Geldwäsche informiert wurde. Im Dokumentarfilm „Hinter den Schlagzeilen“ wird die Arbeit des Investigativ-Ressorts gezeigt, die für gewöhnlich streng geheim ist. Die Journalisten recherchieren die politisch motivierte Ermordung der maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galicia, es geht um einen mysteriösen Waffenhändler, der in Verbindung mit dem iranischen Atomraketen-Programm steht und um ein vormals geheimes Video, das den österreichischen Vizekanzler Strache schwer belastet.

DER WILDE WALD

DOK-Premiere des Films DER WILDE WALD in Anwesenheit von Filmemacherin Lisa Eder am Di 28.09. um 18:30 Uhr im atelier am bollwerk In Zusammenarbeit mit dem Haus des Dokumentarfilms und einer Einführung von Goggo Gensch

„Natur Natur sein lassen“ lautet die Philosophie des Nationalparks Bayerischer Wald. Trotz eines massiven Widerstands ist diese Vision zu einem bahnbrechenden Vorzeigeprojekt geworden. Weil der Mensch nicht in die Natur eingreift, wächst aus den einstigen Wirtschaftswäldern ein Urwald heran, ein einzigartiges Ökosystem und ein Refugium der Artenvielfalt.

Menschen aus aller Welt kommen hierher. Sie suchen Antworten auf die Frage, warum wir mehr wilde Natur brauchen und was wir von ihr lernen können, um Wälder in Zeiten des Klimawandels auch für künftige Generationen zu bewahren.

DEAR FUTURE CHILDREN

DOK-Premiere des Films DEAR FUTURE CHILDREN in Anwesenheit von Filmemacher FRANZ BÖHM am Di 05.10. um 20:30 Uhr im atelier am bollwerk In Zusammenarbeit mit dem Haus des Dokumentarfilms und einer Einführung von Goggo Gensch

Dokumentation über drei junge Aktivistinnen, die in drei verschiedenen Ländern dafür kämpfen, dass die Welt in Zukunft besser ist. Hilda hat in ihrer Heimat Uganda einen Ableger von „Fridays For Future“ aufgebaut, Rayen geht trotz harter Polizeigewalt gegen die Demonstranten in Chile auf die Straße, um die soziale Ungleichheit im Land anzuprangern. Und Pepper will derweil erreichen, dass in Hongkong mehr Demokratie möglich ist und ihre Heimat unabhängig wird

TRÄUM WEITER – SEHNSUCHT NACH VERÄNDERUNG

Premiere des Films TRÄUM WEITER – SEHNSUCHT NACH VERÄNDERUNG in Anwesenheit von Filmemacher Valentin Thurn am Mi 07.10. um 20:30 Uhr im atelier am bollwerk

Regisseur Valentin Thurn begleitet in seiner Dokumentation „Träum weiter!“ fünf Menschen bei der Realisierung ihres ganz persönlichen Traumes. Joy, Van Bo, Line, Carl-Heinrich und Günther wollen etwa, dass ihre Kinder ohne Schule aufwachsen, oder zu den ersten Menschen auf dem Mars gehören und haben erkannt, dass sie ihre Ziele nicht länger vor sich herschieben dürfen…

LOST IN FACE- Die Welt mit Carlottas Augen

Premiere des Films LOST IN FACE – – Die Welt mit Carlottas Augen in Anwesenheit von Filmemacher Valentin Riedl am Mi 13.10. um 18:15 Uhr im atelier am bollwerk

Carlotta kann keine Gesichter erkennen, nicht einmal ihr eigenes. Für sie sind menschliche Gesichter keine Bastion des Vertrauens, sondern Orte der Angst und Verwirrung. Sie gehört zu dem einen Prozent aller Menschen, deren Teil des Gehirns, der für die Gesichtserkennung verantwortlich ist, nicht richtig funktioniert. Der Neurowissenschaftler Valentin Riedl reist mit seinem Film durch Carlottas Universum voller anthropomorpher Tiere, klarer Träume und holpriger falscher Pfade.